Radon MTB

Mein Rad für das Grobe.

Radon MTB

Gekauft ca. 2005. Nach einem Jahr musste ich die einfachen Shimano Naben gegen XT Naben auswechseln (es drang Wasser ein). Die Speichen konnte ich somit behalten. Seitdem drehen die Räder reibungslos. Im dritten Jahr gab es Probleme mit dem vorderen Bremssattel. Im ausgebauten Zustand den Hebel betätigt (sollte man lassen, wenn nicht die Beläge gesichert sind). Es trat Flüssigkeit am Bremskolben aus. Da ich sonst nur Erfahrung mit Magura hatte, habe ich mit Öl entlüftet – fataler Fehler. Hier gehört Bremsflüssigkeit hinein. In der Folge bewegte sich der Bremshebel immer schwerer. Nach zwei Wochen ging nichts mehr. Im Bremssystem war jetzt eine Masse, die mich an Butter erinnerte. Auch mit Druckluft ausblasen und neu mit Bremsflüssigkeit neu befüllen half nichts, es wurde wieder eine feste Masse. Mittlerweile habe ich die dritte Garnitur. Wechselt man, was gerade defekt ist und hat bei solch einem Arbeitsrad keinen Anspruch an Form und Farbe, kann man recht preiswert reparieren. Die ursprünglich eingebaute Elastomer Gabel (ab nach Ebay) habe ich gegen die wesentlich leichtere Skareb Druckluft Gabel (zu mir aus Ebay) getauscht. Seitdem passt' s.

Radon MTB